background

Geburtsbericht

<< zurück zu den Geburtsberichten

Geburt von Nono am 20.07.2016 im Geburtshaus Tübingen-Hagelloch

Der berechnete Geburtstermin ist auf den 29.08. datiert. Am 19.08. erscheinen Mama in Begleitung mit der großen Schwester zur regulären Hebammen-Vorsorge bei Chris im Geburtshaus Hagelloch.
Es ist ein heißer Sommertag – bereits jetzt um 10 Uhr hat es gefühlte 30 Grad Außentemperatur. Chris untersucht den Muttermund und Gebärmutterhals und meint „das dauert noch einige Tage“- „sehr unreifer Befund“.
Mama fühlt sich nach Tagen und Wochen erstmals wieder kraftvoll und wach aber auch sie geht davon aus, dass Nono noch auf sich warten lässt…
Papa hat ab dem 20.08. Urlaub geplant um die Familie in der „heißen Endphase“ der Schwangerschaft besser zu unterstützen zu können.
Mama möchte ihn noch am Vortag überzeugen, dass er sich seinen Urlaub besser für die Zeit nach der Geburt aufbewahrt – vergebens- er bleibt dabei!
Seit 3 Tagen hat er die Hühnerbrühe nach Geburtshausrezept vorgekocht und eingefroren und endlich seine persönliche Tasche fürs Geburtshaus gepackt.
Nachmittags holt eine Nachbarin für Mama noch „Eisensaft“ von der Apotheke und meint beiläufig, sie käme auch gerne zum Babysitten wenn „es los ginge“.
Nachmittags um 17 Uhr sitzen wir drei ganz entspannt am Sandkasten –erstmals ganz ruhig – seit vielen Wochen des „Schaffens“ in der noch neuen Wohnumgebung.
Es ist ein herrlich warmer Sommerabend – Neumond- am frühen Abend kommt eine andere Nachbarin vorbei uns fragt uns über den Gartenzaun hinweg „Na, wann kommt das Baby?“
Mama meint, dass sie das auch gerne wüsste… es sei doch sehr beschwerlich so hochschwanger zu sein…
Gegen 19.00 Uhr fängt ein leichtes Ziehen im Unterleib an… ähnlich dem vor genau einer Woche… also entschließt Mama dasselbe Programm nochmal abzuspuhlen: „Lavendelbad..Magnesium..Katzen-Yogaübung…“.
In der Badewanne werden die Kontraktionen rhytmisch… Papa muss „die Große“ alleine ins Bett bringen, weil sich „Mama nun um sich selbst kümmern muss“ (O-Ton Mama).
Mama ruft Chris an und gibt ihr Bescheid, dass sich aus den Wehen „vielleicht“ mehr entwickeln könnte. Ca. 1h später – unter stärkeren Wehen – mein Chris am Telefon sie kommt zur Abklärung bei uns zu Hause vorbei.
Im Wohnzimmer auf der Isomatte meint Chris „es ist voll im Gange – habt ihr Oma & Opa als Babysitter informiert? Wir treffen uns im Geburtshaus.“
Das Warten auf die Beiden wird für Mama zur Geduldsprobe – unter sehr starken Wehen werden jetzt doch die Nachbarn als „Zwischenbabysitter“ herbei geholt.
Kurze Zeit später treffen Oma & Opa ein. Mama befürchtet schon, dass Nono auf der Autofahrt nach Hagelloch (dauert nachts nur 15min!) „die Nacht“ der Welt erblickt…
Glücklicherweise erreichen Papa und Mama gegen 0:40Uhr das Geburtshaus – 10min später darf Mama in die Wanne steigen…um 1.23 Uhr schwimmt Nono uns entgegen!
Chris meint später Mama sei so gelassen geblieben – dieser Ausspruch wirkt bis heute… und sicher noch lange positiv nach. (DANKE!)
Das war eine schnelle und safte Geburt…Nono wird Mama auf die Brust gelegt…und darf erst mal etwas schreien..dann versucht sie zu trinken..
Papa bekommt sie auf die Brust gelegt während Mama die Nachgeburt erwartet…Mama verlässt die Wanne.
Wir legen uns zu dritt erschöpft aber überglücklich ins große, bequeme Bett im Geburtszimmer: „Herzlich Willkommen auf dieser Welt kleine Nono!“
Unser Baby wird gemessen – gewogen und untersucht, wir werden ganz liebevoll dabei eingebunden und sind Zeugen dieser fürsorglichen Gesten: Alles ist bestens!
Wir sind bei allem dabei! Schon vier Stunden nach unserem Eintreffen zu zweit im Geburtshaus können wir es müde aber auch erleichtert, zu dritt verlassen.
Es ist eine milde Sommernacht…kurz bevor wir aus dem Auto steigen realisiert Mama mit Freudentränen in den Augen, „wir bringen unser Baby nach Hause!“.
Zuhause angekommen „jagen“ wir Opa aus dem großen Bett und schlummern bis die „neu geborene große Schwester“ um 11:30 Uhr mit Oma und Opa vom Spaziergang nach Hause kommen.
Diese hat soeben erfahren, dass ihre kleine Schwester „geschlüpft“ ist heute Nacht!
Ganz stolz und liebevoll begrüßt sie Nono und darf sie „im großen Bett“ halten und „auf den Arm nehmen“. Sie strahlt.
Auch an Nonos erstem Lebenstag ist es sommerlich – heiß. Ab jetzt beginnt ein spannendes Leben zu viert!

<< zurück zu den Geburtsberichten

Neugeborene

Elina
21.11.2017 um 05:13 Uhr
Zoe
20.11.2017 um 11:39 Uhr
Milla
19.11.2017 um 03:26 Uhr


Aktuelles

Stillgruppe
im Dezember am 20.12.
Elternverein
Sonntagscafé am 5. November
Unser Herbstfest 2017
mit Fotogalerie
Nächster Geburtsvorbereitungskurs
Di: 28.11.2017 - GV6/2017
Nächster Rückbildungskurs
Di: 28.11.2017 - R6/2017
Nächster Säuglingspflegekurs
Sa: 02.12.2017 - SP6/2017


Babygalerie

Anna Kalea Liesbeth
geboren am 07.11.2017
um 12:37 Uhr
zur Babygalerie


Geburtsberichte

Hannah
geboren am 14.08.2017
um 07:56 Uhr
zu den Geburtsberichten